Donnerstag, 11. Januar 2018

Neues Jahr, neue Kopfbedeckung =)

Auch wenn heute schon der 11. Januar ist, möchte ich euch allen erstmal ein schönes neues Jahr wünschen! Ich hoffe, dass 2018 ein kreatives Jahr mit vielen selbstgemachten Dingen wird.

Den Anfang macht mein Sockhead Slouch Hat, den ich letzten Herbst nach dem Muster von Kelly McClure gestrickt habe. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Strickvorlage, die sich perfekt für Strickanfänger eignet.


Die Wolle ist Malabrigo Sock in "Aniversario"und besteht zu 100% aus Merino.


Gestrickt wird die Mütze aus einem 100g Strang Sockenwolle, perfekt also, für das besondere Garn, das sicher jeder irgendwo im Fundus liegen hat und das irgendwie "zu schade" oder auf Grund der Zusammensetzung nicht geeignet ist für Socken. 




Durch das dichte Maschenbild hält die Mütze Wind und Kälte gut ab und ist dabei trotzdem nicht zu dick und schwer.


Je nachdem wie lang man Mütze und Bündchen strickt bzw. wie weit man den Bund umschlägt, kann man gut selbst bestimmen, welche Form die Mütze am Ende haben soll. Ich habe mich beim Bund an die Anleitung gehalten, den Rest aber 4 cm kürzer gestrickt, da sie mir sonst zu lang geworden wäre. 


Für mich war die Mütze das perfekte Projekt für lange Zugfahrten und es war sicher nicht der letzte Sockhead Hat.

Ich schaue jetzt bei RUMS vorbei, um zu sehen, womit andere ins neue Jahr starten =)

Bis bald!
Eure Fabi

Sonntag, 24. Dezember 2017

WKSA 2017 | Finale

Kaum zu glauben, aber heute ist schon Heilig Abend und damit Ausführtag für das diesjährige Weihnachtskleid. Allerdings ist es bei mir in diesem Jahr kein Kleid, sondern ein Rock geworden.


Das angepeilte Samtkleid muss noch ein Jahr warten, die Zeit hat mir hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber das schöne an Weihnachten ist ja, es kommt jedes Jahr wieder =)


Aber für einen schönen Rock hat die Zeit zum Glück gereicht und er ist kein Trostpreis, sondern für mich ein echtes Lieblingsteil im Kleiderschrank.


Der Rock ist aus festem Romanit-Jersey mit Samtornamenten nach dem Schnittmuster "Businessset Donna" von Pattydoo genäht. Er wird auf jeden Fall auch nach Weihnachten noch viele Auftritte haben, er passt zu vielen Anlässen und ist dank Gummizug nicht nur schick, sondern auch bequem.


Meine erste Version aus dunkelrotem Stoff habe ich euch bereits hier gezeigt, für meine Weihnachtsvariante habe ich mich entschieden, den Rock etwas zu kürzen. So kann man ihn bei Bedarf auch mit flachen Schuhen gut tragen, das sieht bei mir bei der knielangen Variante immer etwas seltsam aus.


Damit wünsche ich euch allen schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Ich werde auf jeden Fall in den nächsten Tagen beim Me Made Mittwoch vorbeischauen und mir Inspirationen fürs nächste Jahr holen =)

Bis bald!

Eure Fabi

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Noch zehn Tage...

... dann ist schon wieder Weihnachten =) Leider vergeht die Vorweihnachtszeit immer viel zu schnell, egal, wie früh ich anfange Weihnachtslieder zu hören, oder Weihnachtsfilme zu schauen. Für mich könnte problemlos das ganze Jahr Weihnachten sein!

Den Tischläufer, den ich euch heute zeige, habe ich bereits vor zwei Jahren genäht, aber noch nicht auf dem Blog gezeigt.


Genäht habe ich den Läufer aus einem Panel mit Weihnachtsmotiven und verschiedenen Weihnachtsstoffen, die farblich passen und teilweise zu der gleichen Stoffserie gehören. Leider weiß ich nicht mehr, um welche Stoffserie es sich handelt....


Das Panel besteht aus Quadraten mit verschiedenen weihnachtlichen Motiven, die ich im Wechsel mit  einfachen Nine-Patches aus Sternenstoff und Dreiecken aus Stoff mit Streifen und Ornamenten genäht habe.


Der Grundton des Panels ist beige mit roten und grünen Motiven und alle Stoffe haben Elemente aus Gold. 



Gequiltet habe ich, indem ich alle Quadrate und Dreiecke, außer die Motive, füßchenbreit abgesteppt habe.



Damit wünsche ich euch allen schon einmal ein schönes 3. Adventswochenende und schaue nun, wie jeden Donnerstag, bei RUMS vorbei.

Bis bald!
Eure Fabi

Dienstag, 12. Dezember 2017

WKSA 2017 | Zwischenstand

Heute gibt es einen kurzen Zwischenstand zu meinem Weihnachtskleid 2017. Auch, wenn ich den letzten Termin geschwänzt habe, sind hier mittlerweile Entscheidungen gefallen:

Um auf jeden Fall etwas Neues und schönes für den Weihnachtsabend zu haben, habe ich mich dazu entschieden, aus dem Romanitjersey mit Samtornamenten von Fabric Godmother einen Bleistiftrock zu nähen. Das Schnittmuster ist - wie bei diesem Exemplar, das ich euch letzte Woche auf dem Blog gezeigt habe - der Rock Donna aus dem gleichnamigen Business-Set von Pattydoo.


Der Rock wird sicherlich ein neues Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank! Durch den Gummibund und den Jersey ist er superbequem, durch den Stoff aber trotzdem schick. Tragebilder gibt es dann im Finale ;-)

Aber auch von meinem dunkelroten Samtkleid habe ich mich noch nicht ganz verabschiedet.


Der Stoff ist gekauft und auch das Schnittmuster für das Appelton-Wickelkleid von Cashmerette liegt bereit. Allerdings müsste ich hier erst ein Probekleid nähen, da ich noch nie ein Schnittmuster von Cashmerette genäht habe und somit nicht genau weiß, wie das Kleid am Ende ausfällt. Ich bin mir nicht sicher, ob das in den verbleibenden Tagen zu schaffen ist, Zeit habe ich eigentlich keine... Die zweite Variante ist da einfach wahrscheinlicher: Das Coco-Kleid von Tilly and the Buttons! Dieses Schnittmuster habe ich bereits genäht, der Schnitt liegt fertig ausgeschnitten in meinem Fundus und ich weiß, dass mir das Kleid am Ende gut gefällt. Meine Sommervariante, die ich euch hier gezeigt habe, habe ich in den warmen Monaten sehr oft und gerne getragen.

Mal sehen, vielleicht tut sich ja noch eine unerwartete Nähzeit auf. Solange stöber ich ein bisschen beim Me Made Mittwoch und schaue, wie weit die anderen sind =)

Bis bald!
Eure Fabi

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Plätzchenfreundlicher Rock

In der Vorweihnachtszeit muss Kleidung vor allem zwei Dinge leisten:

  1. Sie muss bequem sein, damit man ohne Einschränkungen Lebkuchen, Plätzchen und ähnliches essen kann.
  2. Sie muss schick sein, schließlich will man auf Weihnachtsfeiern und co. positiv auffallen.
Der Jersey-Bleistiftrock Donna aus dem gleichnamigen Business-Set von Pattydoo kann bei beiden Ansprüchen punkten. Durch den elastischen Stoff und das Gummiband im Bund ist er bequem und sieht zusammen mit einem entsprechenden Oberteil trotzdem schick aus. 

Ein weiterer Pluspunkt für die stressige Vorweihnachtszeit ist die Geschwindigkeit, in der man sich ein neues Outfit schneidern kann. Hat man das Schnittmuster einmal zusammengeklebt, geht das Zuschneiden und Zusammennähen der zwei Schnittteile ganz schnell. Dieser Rock ist in 30 Minuten entstanden. Ideal also, wenn man mal wieder vor dem Schrank steht und nichts anzuziehen hat. 


Den Stoff für den Rock habe ich letztes Jahr bei Stoff & Stil in Dortmund gekauft, es handelt sich dabei um einen Romanit-Jersey, der genug Stand hat, um gut zu kaschieren und dabei trotzdem schön fällt. 



Genäht habe ich das Meiste an der Overlock, lediglich der Saum und die Bündchenfixierung ist mit der Nähmaschine genäht. 


Ich liebe meinen neuen Rock und habe ihn auch schon bei einer Veranstaltung getragen, er hat den Praxistest bestanden!



Mal sehen, was die anderen heute bei RUMS zeigen, ich hoffe auf ein paar weihnachtliche Inspirationen ;-)

Bis bald!
Eure Fabi

Montag, 20. November 2017

WKSA 2017 - Ideensammlung

An Ideen, was man zu besonderen Anlässen nähen könnte, mangelt es mir nie. Dann schon eher an Material, Motivation und vor allem an der Zeit. Schon jetzt sind alle Wochenenden bis Weihnachten verplant, mein diesjähriges Kleidungsstück für den alljährlichen Weihnachtskleid Sewalong vom Me Made Mittwoch wird also nicht allzu kompliziert ausfallen.

Meine erste Idee ist ein festlicher Bleistiftrock aus diesem grau-schwarzen Roma Ponte von Fabric Godmother, den ich bereits vor einigen Wochen gekauft habe. Die schwarzen Ornamente sind aus Samt, an dem man im Moment ja nur schwer vorbei kommt:


Als Schnittmuster würde ich mich für den bewährten Rock aus dem Businessset "Donna" von Pattydoo in der Variante ohne Wickeloptik entscheiden.

Die zweite Idee ist ein schlichtes Kleid im Stil der 60er Jahre. Das perfekte Schnittmuster wäre hier Simplicity 1252.



Auch den Stoff für dieses Kleid hätte ich schon zu Hause, ich habe ihn letztes Jahr auf dem Stoffmarkt gefunden und hatte ihn bereits in meiner Ideensammlung für 2016.


Das Kleid in dem schönen Karo-Wollstoff sollte schnell zu nähen sein und mit blauem Rollkragen und Strumpfhose ein schönes Weihnachtskleid abgeben.

Im Gegensatz zu den beiden ersten Ideen, wäre die dritte mit etwas mehr Aufwand verbunden, der sich aber sicherlich lohnen würde. Nachdem Samt in diesem Jahr wieder an jeder Ecke zu finden ist, würde ich mir gerne ein Samtkleid in Dunkelgrün oder Dunkelrot nähen. Den Stoff habe ich noch nicht, es würde ihn aber in einem Geschäft in der Stadt geben.

Bei den Schnittmustern habe ich zwei verschiedene Ideen. Entweder in Richtung eines einfachen Shirtkleides mit langen Ärmeln. Das Schnittmuster Coco von Tilly and the Buttons habe ich bereits hier verwendet, ich würde es allerdings eine Größe kleiner nähen, da der Samt dehnbarer ist, als der Interlock-Jersey.



Die zweite Variante ist mein eigentliches Traumkleid: ein Wickelkleid. Hier möchte ich gerne das Appleton Dress von Cashmerette ausprobieren. Hierbei handelt es sich um ein Schnittmuster für ein Wickelkleid aus Jersey, das extra für Frauen mit Kurven entwickelt wurde.

Appleton Dress | Cashmerette

Dieses Projekt wäre zwar das aufwändigste, aber auch das, mit dem größten Effekt. Mal sehen, ob ich es zeitlich unterbringe, allzu große Hoffnungen mache ich euch aber lieber nicht. Es soll ja auch Spaß machen und nicht im Streß enden. Von dem hat man in der Vorweihnachtszeit ja leider immer schon genug.

Jetzt schaue ich mir beim Me Made Mittwoch noch die Ideensammlungen der anderen an und das hoffentlich ohne meinen Ideenzettel noch weiter aufzufüllen =)

Bis bald!
Eure Fabi


Donnerstag, 9. November 2017

Ab jetzt mit Geweih

Da ich mich nach nicht mal einem Jahr stricken noch immer als Anfänger sehe, versuche ich bei jedem Strickstück etwas Neues zu lernen. Heute zeige ich euch also nicht nur die erste Mütze die ich gestrickt habe, sondern auch das erste Zopfmuster.



Meine neue Bommelmütze ist nach dem kostenlosen Strickmuster Antler Hat von tincanknits entstanden. Und da Antler übersetzt Geweih heißt, trage ich ab jetzt gerne Geweih =)


Der Name des Strickmusters kommt natürlich von den geweihförmigen Zöpfen, die man unschwer erkennen kann.


Für meine neue Lieblingsmütze habe ich Lana Grossa Alpaca Peru 100 in Hellgrau genommen. Dass Grau neben Blau die Farbe ist, die in meinem Kleiderschrank am häufigsten vorkommt, muss ich mittlerweile wohl nicht mehr erklären ;-)


Den Bommel habe ich einfach aus den Wollresten gewickelt, so dass ich genau zwei Knäuel verbraucht habe. Dank der Alpakawolle war die Bommelherstellung eine ziemlich fusselige Angelegenheit.


Mit dem gleichen Strickmuster gibt es bei tincanknits auch noch Handschuhe und einen Cardigan und zumindest erstere stehen ganz weit oben auf meiner to-knit-Liste für die nächsten Wochen. Auch als Weihnachtsgeschenk eignet sich ein Set aus Mütze und Handschuhen natürlich super.

Meine neue Kopfbedeckung zeige ich heute bei RUMS, mal was die anderen schönes für den Herbst/Winter genäht, gestrickt, gehäkelt, etc. haben.

Bis bald!
Eure Fabi