Samstag, 8. April 2017

FJKA 2017 | Langsam aber sicher

Ich kann mit ziemlich großer Sicherheit sagen, dass ich es nicht schaffen werde, das Jäckchen bis Ostern ganz fertig zu haben. Aber ich habe seit dem letzten Zwischenstand ordentlich Fortschritt gemacht =)



Mittlerweile kann man erkennen, dass es ein Kleidungsstück wird. Für jemanden, der noch nie Raglanärmel gestrickt hat durchaus ein positives Erlebnis!






Jetzt sind die Ärmel stillgelegt und ich stricke einfach so lange, bis die Jacke für mich lang genug ist. Aktuell plane ich eine lange Jacke, aber mal sehen ob mich nicht doch vorher die Strickunlust einholt. Bis jetzt macht mir mein Featherweight-Cardigan aber noch viel Spaß.






Vor allem die Farbe finde ich immer noch toll und auch die Wolle ist schön weich. Ich glaube immer noch, dass es die perfekte Frühlings-Strickjacke wird, jetzt muss ich sie nur noch fertig stricken... Naja vielleicht hilft mir lange Wochenende und bis zum Finale der Herzen sind es ja noch ein paar Wochen ;-)

Ich bin schon sehr gespannt, auf alle fertigen Jäckchen nächste Woche beim FJKA 2017!

Bis bald,
eure Fabi!

Donnerstag, 30. März 2017

Hat man je genug Tücher?

Für mich kann ich diese Frage ganz klar mit "Nein!" beantworten ;-) Egal ob gekauft oder selbstgemacht, gestrickt oder genäht, Wolle oder Viskose, Dreieck oder Loop, Tücher gehen einfach immer. Mein Standardoutfit besteht an den meisten Tagen aus Jeans, T-Shirt, Strickjacke und Tuch.

Nachdem ich vor ein paar Wochen das Rosewater-Tuch von Janina Kallio für eine Freundin zum Geburtstag gestrickt hatte, war schnell klar, genau so eins möchte ich auch haben. Also habe ich noch einen Strang Sun Rose von Madelinetosh (Tosh Sock) bestellt und losgestrickt.


Das Tuch verbraucht genau einen Strang Wolle und auch als Anfänger lässt es sich gut stricken. Gerade als Geschenk eignet sich das Projekt also perfekt: man braucht weder Unmengen an Zeit noch an Wolle und es ist trotzdem ein wunderschönes Tuch. Und wenn man dann noch eine besonders hochwertige und schöne Wolle nimmt, kann man eigentlich nicht daneben liegen.


Der erste Teil besteht aus einem kraus-rechts-Muster bevor es dann in den Spitzenteil geht. Ich habe das meiste auf einer Zugfahrt gestrickt, den Rest dann vor dem Fernseher. Das Spitzenmuster hat man schnell im Kopf.


Das Tuch kann man sowohl als Schultertuch, als auch als "normaler" Schal getragen werden. Letzteres ist für mich im Alltag praktischer. Da es aus dünner Wolle gestrickt wird, ist es nicht zu warm und passt auch jetzt im Frühling noch gut.


Riesig wird das Tuch am Ende nicht, ich habe es schon relativ aggressiv gespannt. Aber für mich macht genau das den Reiz aus: man strickt nicht ewig daran, ich war beim zweiten Mal nach vier Tagen fertig und ich stricke alles nur nicht schnell =) Perfekt also für ein kleines Projekt zwischendurch.

Bis bald!
Eure Fabi

P.S. Mit meinem Tuch bin ich heute mal wieder bei RUMS dabei, mal sehen wie die anderen den Frühling einläuten =)


Dienstag, 21. März 2017

FJKA 2017 | 1. Zwischenstand

Als ich vor ein paar Wochen meine Ideen vorgestellt habe, haben mir deutlich mehr zur Miette von Andi Satterlund geraten, als zum Featherweight Cardigan von Hannah Fettig. Aber irgendwie hat mich der Featherweight Cardigan für diesen Knit Along mehr angesprochen.

Die Wolle, für die ich mich entschieden habe, ist die Flora von Drops in Koralle. Ich habe genug Knäuel gekauft, um die Strickjacke so lang zu stricken, wie ich möchte. Wie lang das sein wird, das entscheide ich spontan =)


Gleiches gilt für die Ärmel, auch hier bin ich mir noch nicht sicher, ob ich lange Ärmel möchte, oder ob mir 3/4-Ärmel reichen.

Nachdem ich die letzten Wochen nicht wirklich zum stricken gekommen bin und wenn, dann nur zu Uhrzeiten, zu denen ich mich nicht mehr mit neuen Strickmustern beschäftigen wollte, hinke ich etwas hinterher. Angefangen habe ich erst vorgestern, am Sonntag.


Dafür konnte ich das Ganze dann gar nicht mehr weglegen und habe für einen Tag und für mein Stricktempo schon ziemlich viel geschafft.


Ich bin bis jetzt komplett zufrieden mit Wolle, Farbe und Anleitung und freue mich schon aufs weiter stricken. Nur ob ich es bis zum 16. April schaffe, alles fertig zu haben, weiß ich noch nicht. Aber es gibt ja auch noch das Finale der Herzen =)

So schnell wie manche Mitstrickerinnen beim FJKA, die teilweise schon über eine zweite Jacke nachdenken, bin ich definitiv nicht, macht aber nix. Ich schaue auf jeden Fall gerne beim Me Made Mittwoch vorbei uns finde immer neue Inspirationen =)

Bis Bald,
Eure Fabi!

Montag, 13. März 2017

12 von 12 | März 2017

Lange ist es her, dass ich bei 12 von 12 von Draußen nur Kännchen mitgemacht habe. Umso mehr freue ich mich, dieses Mal wieder dabei zu sein, auch wenn der Tag dank Fieber nicht richtig spektakulär war:


1. Der Blick um 8 Uhr aus dem Schlafzimmerfenster ist schon mal vielversprechend!


2. Trotzdem gibt es nichts besseres, als erstmal noch ein bisschen im Bett zu bleiben und zu lesen, dafür sind Sonntage schließlich da.


3. Zum Frühstück gibt es schwarzen Tee mit Milch und Müsli - einfach aber lecker =) Beim Anblick der New York-Tasse gibt es noch ein bisschen Fernweh gratis dazu.


4. Der Frühling ist mittlerweile auch in der Wohnung präsent: Hortensien und die Yankee Candle in Wild Mint.


5. Das hilft dann auch etwas beim Projekt des Tages. Die Steuererklärung ist zwar kein Hexenwerk, aber irgendwie schiebe ich sie doch immer gerne vor mir her =)


6. Die Steuererklärung ist fertig und ich darf mich mit den schönen Dingen beschäftigen. Also stricke ich ein paar Reihen an meinem Bendy Arrow weiter.


7. Im Hintergrund läuft dabei Wintersport, da muss man die letzten Wochenenden noch ausnutzen, bevor die Saison wieder vorbei ist.


8. Statt Mittagessen gibt es leckere Waffeln.


9. Auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber die Spülmaschine räumt sich leider noch nicht von alleine aus... Kann das bitte mal jemand erfinden?


10. Zum Abendessen gibt es Ofengemüse mit Lachs und Kräuterquark und dazu Avocado.


11. The Voice am Abend geht immer, egal ob in der Erwachsenen- oder der Kinderversion.


12. Dabei kann ich perfekt an meinen Socken weiter stricken, bevor es viel zu spät ins Bett geht.

Ich wünsche euch allen einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche!

Bis bald

eure Fabi!

Montag, 27. Februar 2017

FJKA 2017 | Ideen und Inspirationen

Ein Knit Along für eine Frühlingsjacke? Ich bin dabei! 

Nach meinen ersten Strickversuchen mit Tüchern und Socken, soll es nun auch mit Kleidung klappen, schließlich gehören Strickjacken fast täglich zu meinem Outfit dazu. 

In dieser Woche geht es darum Inspirationen und Ideen zu finden, das ist eindeutig der leichteste Teil. Ideen und Inspirationen gibt es in den Weiten des Internets schließlich mehr als genug. Schwieriger wird es da sein, sich am Ende zu entscheiden, aber das steht ja zum Glück erst nächste Woche auf dem Programm ;-)

Besonders angetan haben es mir aktuell die Designs von Andi Satterlund. Ihr Cropped Sweater ist das erste Kleidungsstück, das ich aktuell auf den Nadeln habe und die Anleitung ist super, auch für einen absoluten Anfänger. 

Als Frühlingsjacke kommt hier vor allem Miette in Frage
© Andi Satterlund
Es sollte einerseits nicht zu schwer zu stricken sein, bietet andererseits durch das Muster aber auch genug Abwechslung. Da es mit dickerem Garn gestrickt wird, sollte es kein Problem sein, bis Ostern fertig zu werden. Als Wolle würde ich Drops BIG MERINO in der Farbe jeansblau verwenden. 

Mein zweiter Favorit ist der Featherweight Cardigan von Hannah Fettig. 
© Quince & Co.
Diesen würde ich in Drops Flora in der Farbe koralle stricken. Mit diesem Garn stricke ich gerade ein Tuch und finde es super. Allerdings ist es sehr fein, ich bin also nicht sicher, ob ich diesen Cardigan fertig bekommen würde. 

Das sind die zwei Ideen, die mir aktuell im Kopf rumspuken, mal sehen, ob mich die anderen Teilnehmer des FJKA 2017 beim Me Made Mittwoch noch zu anderen Strickjacken inspirieren =) 

Bis bald!
Eure Fabi

Donnerstag, 23. Februar 2017

Mein Indoor-Rosengarten

Wie versprochen, heute gibt es mal wieder etwas genähtes:


Dieser Miniquilt ist bereits vor zwei Jahren im Rahmen eines kleinen Patchworkkurses entstanden, den ich beim Kauf meiner Nähmaschine dazu gebucht hatte, um diese besser kennenzulernen.


Die Stoffe finde ich auch heute noch wunderschön, mit Blumen und englischem Cottage-Look bekommt man mich immer =) Außerdem schreien sie förmlich "FRÜHLING" und auf den freuen wir uns doch alle irgendwie.


Die einzelnen Blöcke sind sicherlich nicht perfekt genäht, aber perfekt um neue Techniken zu testen. Da eignet sich so ein kleines Projekt immer deutlich besser, als ein großer Quilt.


Ursprünglich sollte der Quilt eine Tischdecke für meinen Couchtisch werden, dort passt er aber mit den Rottönen irgendwie nicht richtig in das Farbkonzept. Nun hat er einen Ehrenplatz im Bad. Ungewöhnlicher Ort für einen Quilt? Mag sein, aber durch seine quadratische Form passt er perfekt auf meine Waschmaschine. Und seien wir ehrlich, die Oberseite einer Waschmaschine ist eher selten wirklich schön.


Mit diesem kleinen Projekt mache ich heute wieder bei RUMS mit und schaue mir an, was alle anderen schönes genäht, gehäkelt, gestrickt, etc. haben - Inspirationen hat man schließlich nie genug ;-)

Bis bald,
Eure Fabi!

Donnerstag, 16. Februar 2017

Jetzt strickt sie auch noch...

So sehr ich das Nähen liebe und versprochen, in der nächsten Woche gibt es hier auch mal wieder etwas Genähtes zu sehen, so sehr bin ich immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Schon lange suche ich dabei nach einer Handarbeit, die sich für "Unterwegs" eignet. Ich bin sowohl privat als auch beruflich viel unterwegs und kann hier ja nicht immer die Nähmaschine mitnehmen =) Sticken war hier mein erster Ausflug, aber so richtig praktisch ist das im Flugzeug, in der Bahn oder auch im Hotel irgendwie nicht. Zu viel Material und bei komplexen Bildern zu viel Zählen, um perfekt zu sein.
Cozy Shlanket
Mit Wolle habe ich mich in den letzten Jahren, bis auf ein paar gehäkelte Schneeflocken und einen gehäkelten Schal, nicht wirklich beschäftigt. Und wie das dann im Zeitalter von Youtube und Instagram so ist, plötzlich sieht man etwas und möchte es unbedingt auch können. Kennt ihr das?
Cozy Shlanket
So ging es mir mit gestrickten Tüchern... Naja und einmal motiviert gab es dann auch kein zurück mehr. Ich habe mir also bei Makerist diesen kostenlosen Anfänger-Kurs angesehen, um erstmal rechte und linke Maschen zu lernen und habe dann sofort bei Ravelry nach schönen Anleitungen gesucht. Dabei bin ich auf die Seite von Mina Philipp gestoßen. Die Designerin hat unzählige schöne Tücher im Repertoire und die Anleitungen sind alle gut verständlich, sogar für Anfänger. Ich habe beim Cozy Shlanket MKAL mitgemacht, einem Knit-Along, bei dem über vier Wochen jede Woche ein neuer Teil der Anleitung veröffentlicht wurde. Man wusste also am Anfang nicht, wie der Schal aussehen wird, den man strickt.
Cozy Shlanket
Gestrickt habe ich den Schal in Falkland Aran von Debbie Bliss in den Farben Claret, Charcoal und Midnight. Die Wolle, die ich bei Tolle Wolle in Nürnberg gekauft habe, ist super weich und lässt sich toll stricken. Meine Nadeln waren Chiao Goo Red Lace in 5mm mit einem 120cm Seil, das braucht man auch, da man am Ende weit über 200 Maschen hat, die Platz brauchen.
Debbie Bliss Falkland Aran
Das Strickmuster ist mit den Farbwechseln, dem Wechsel zwischen kraus-rechtem und glatt-rechtem Muster und den Passagen mit dem Lochmuster bietet genug Abwechslung, um auch bei einem so großen Tuch keine Langeweile aufkommen zu lassen. Gleichzeitig sind aber auch genug Wiederholungen vorhanden, dass man gut vor dem Fernseher oder eben unterwegs stricken kann.
Cozy Shlanket
Für mich neue Stiche und Techniken, wie zum Beispiel abketten mit der I-Cord oder das Lochmuster habe ich dank Youtube schnell verstanden und dann ist auch die englische Anleitung kein Hexenwerk.

Cozy Shlanket
Nach dem Spannen ist das Tuch schön groß und bei den Temperaturen, die aktuell noch wenig mit Frühling zu tun haben, trage ich es ständig. Es wird sicherlich auch nicht das letzte Tuch gewesen sein, das ich nach diesem Strickmuster gestrickt habe. Und auch sonst werde ich in Zukunft sicher mehr stricken, die nächsten Projekte sind schon angeschlagen =)
Cozy Shlanket

Bis bald
Eure Fabi!

P.S.: Mit diesem Schal/Tuch bin ich heute endlich mal wieder bei RUMS dabei!



*Dieser Post enthält Werbung*